nach oben
Zwei Einbrecher wollten sich in Ludwigshafen durch einen Sprung in den Rhein vor der Festnahme der Polizei retten. Foto: Symbolbild.
Zwei Einbrecher wollten sich in Ludwigshafen durch einen Sprung in den Rhein vor der Festnahme der Polizei retten. Foto: Symbolbild. © PZ
21.07.2017

Mutmaßliche Einbrecher springen bei Flucht in den Rhein

Ludwigshafen. Mit einem Sprung in den Rhein haben sich zwei mutmaßliche Einbrecher in Ludwigshafen vor dem Zugriff der Polizei retten wollen.

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatten die zwei Männer in der Nacht zum Freitag auf einer großen Baustelle bemerkt, wie die Polizei berichtete. Als die Beamten eintrafen versteckten sich die beiden 20-Jährigen zunächst in einem Gebüsch auf einer Kaimauer. Als sie von den Polizisten entdeckt wurden, ergriffen sie die Flucht, sprangen von der Mauer in einen Rheinnebenarm und schwammen zur anderen Uferseite des Hafenbeckens. Dort warteten allerdings schon Polizisten und nahmen sie fest.