nach oben
Er ließ sich in Syrien vom Islamischen Staat zum Terroristen ausbilden - jetzt steht der 20-Jährige in Stuttgart vor Gericht.
Er ließ sich in Syrien vom Islamischen Staat zum Terroristen ausbilden - jetzt steht der 20-Jährige in Stuttgart vor Gericht. © Symbolbild dpa
05.09.2016

Mutmaßlicher IS-Terrorist in Stuttgart vor Gericht

Stuttgart (dpa/lsw) - Einem mutmaßlichen Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) wird von Montag an in Stuttgart der Prozess gemacht.

Dem 20 Jahre alten Deutschen wird vorgeworfen, Anfang 2015 nach Syrien gereist und sich dort den Terroristen angeschlossen zu haben. Laut Anklage am Oberlandesgericht Stuttgart lernte er den Waffengebrauch und war einer Kampfeinheit zugeteilt. Nur aus Sorge um den Gesundheitszustand seiner Mutter und auf Druck seines Vater habe er Syrien verlassen. Ihm gelang die Flucht in die Türkei, wo er verhaftet wurde. Nach seiner Abschiebung wurde er auf dem Flughafen Stuttgart festgenommen. Er ist auf freiem Fuß.