nach oben
21.08.2013

Mutter von vermisster 13-Jährigen: «Ich suche mein Kind»

Freiburg (dpa/lsw) - Die Mutter der vermissten 13-jährigen Maria hat die Hoffnung nicht aufgegeben. «Ich suche mein Kind, und das werde ich tun, bis ich es gefunden habe, und ich werde jedes sich mir bietende Mittel dazu verwenden», sagte sie der Zeitung «Schwarzwälder Bote» (Donnerstagausgabe). Sie gehe von einer Entführung aus. Die Mutter hat im Internet eine Seite eingerichtet und bittet um Hinweise.

 Die 13-Jährige ist seit Mai verschwunden. Nach Angaben der Polizei ist sie mit einem 40 Jahre älteren Mann unterwegs, den sie in einem Internet-Chatroom kennengelernt hat. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte sie mehrfach heimlich besucht. Seit dem 4. Mai gilt sie als vermisst. Nach dem Paar wird weltweit gefahndet. Auf den 53-Jährigen ist ein internationaler Haftbefehl ausgestellt. Der Vorwurf lautet auf Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall und sexuellen Missbrauch von Kindern. Im Juni wurde der Fall in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY ungelöst» publik gemacht. Eine neue Spur gebe es aber bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.