nach oben
Ein Radfahrer musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Foto: Symbolbild.
Mann attackiert Radfahrer mit Holzstock: 40-Jähriger schwer verletzt © PZ-Archiv
07.08.2015

Mysteriös: Autofahrer fährt Radler an und flüchtet - Rad verschwunden

Karlsruhe. Ein 63-jähriger Mountainbiker ist vergangenen Montagabend (3. August) auf dem Weinweg in Richtung Rintheim kurz vor dem Wendehammer an der Eisenbahnunterführung von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden. Er verletzte sich dabei lebensgefährlich am Kopf. Der Autofahrer flüchtete. Mysteriös ist, dass das Unfallfahrrad verschwunden ist. Wollte der Unfallverursacher seine Spuren verwischen?

Die Überprüfungen und Suchmaßnahmen der am Donnerstagabend eingeschalteten Polizei führten bislang nicht auf die Spur des Geflüchteten. Auch fehlt von dem Fahrrad des Verletzten jede Spur.

Es handelt sich um ein silberfarbenes Mountainbike der Marke "Cube" mit 26-Zoll-Rädern und blauen Anbauten. Ob der Verursacher oder später hinzukommende Personen das Rad mitgenommen haben, ist noch unklar.

Hinweise zum Unfallhergang, zum Verursacher oder zum Verbleib des Mountainbikes nimmt der Verkehrsunfalldienst unter Telefon (0721) 944840 entgegen.