nach oben
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5.
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5. © Feuerwehr Bruchsal
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5.
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5. © Feuerwehr Bruchsal
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5.
Die Bruchsaler Feuerwehr löschte ein brennendes Auto auf der A5. © Feuerwehr Bruchsal
07.11.2016

Nach Auffahrunfall auf A5: Auto fängt Feuer und brennt aus - zwei Verletzte

Bruchsal/Forst. Auf der A5 kurz vor der Abfahrt Bruchsal hat am Sonntagabend ein Auto nach einem Unfall Feuer gefangen und ist komplett ausgebrannt. Zwei Personen sind bei dem Unfall verletzt worden.

Die Bruchsaler Feuerwehr und die Feuerwehr Forst wurden um 21.07 Uhr alarmiert und eilten zur Unfallstelle. Dort war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Das zuletzt aufgefahrene Fahrzeug fing Feuer und brannte komplett aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Fahrzeug schon im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Atemschutz mit zwei C-Rohren schnell unter Kontrolle bringen und ablöschen. Das ausgebrannte Auto wurde abgekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Abschleppunternehmen nahm das Fahrzeug auf und die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von den Brandresten.

Während der Löscharbeiten musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden, wobei sich ein erheblicher Rückstau bildete. Gegen 22 Uhr konnte der sich stauende Verkehr über den Standstreifen langsam an der Einsatzstelle wieder abfließen.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt und mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Eine Person musste mit Verdacht auf eine Handgelenksfraktur in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit 30 Einsatzkräften bis 23.10 Uhr im Einsatz. Außerdem war der Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Rettungswagen vor Ort.