nach oben
© DPA-Symbolbild
11.05.2015

Nach Erdogan: Gruppe mit kurdischer Flagge verprügelt 33-Jährigen

Karlsruhe. Nach dem Besuch des türkischen Staatspräsidenten Erdogan am Sonntagnachmittag in Karlsruhe, hat eine aggressive Gruppe von ungefähr 15 bis 20 Personen einen Mann in einem Schnellimbiss zusammengeschlagen. Als er auf dem Boden lag, traten die Unbekannten weiter auf ihn ein.

Gegen 21.40 Uhr ging die Gruppe über die Rüppurrer Straße zu dem Schnellimbiss in der Schützenstraße. Dort fragten sie einen Mitarbeiter ob er bei der Erdogan-Veranstaltung gewesen sei. Als der 33-Jährige dies verneinte, schlug ihm einer der Personen aus der Gruppe mit der Faust ins Gesicht, woraufhin er zu Boden ging. Noch am Boden liegend traten weitere Personen auf den Geschädigten ein. Ein 24-jähriger Mann, der dem Mitarbeiter zur Hilfe eilen wollte, wurde aus der Personengruppe heraus mit Pfefferspray besprüht. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung Südoststadt. Die Täter hatten eine kräftige Statur, waren etwa 18-30 Jahre alt, sportlich gekleidet und führten eine kurdische Flagge mit sich. Eine Person trug ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Fidel Castros.

Zeugen die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0721 939-4411 beim Polizeirevier Südweststadt zu melden.

Leserkommentare (0)