nach oben
© Symbolbild: dpa
07.04.2013

Nach Verfolgungsjagd vier Polizisten verletzt

Kehl. Eine kurze Verfolgungsjagd endete in Kehl mit vier verletzten Polizisten. Die Autojagd verlief noch relativ problemlos, erst als der flüchtende Fahrer gestellt werden konnte und ausstieg, wurde es schmerzhaft.

Eine Streife des Polizeireviers Kehl wollte am Samstagabend in der Kehler Innenstadt einen Autofahrer kontrollieren. Dieser war den Beamten zunächst aufgefallen, weil sein Fahrzeug keine Nummernschilder montiert hatte. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, sondern versuchte, mit seinem Mitsubishi zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnte er aber gestellt werden.

Bei der anschließenden Festnahme wehrte sich der 22-jährige Mann heftig und schlug und trat auf die Beamten ein. Mithilfe einer zweiten Streife konnte er schließlich überwältigt werden. Bei dem Einsatz wurden alle vier Polizisten verletzt, zwei davon so schwer, dass sie sich direkt im Anschluss ärztlich behandeln lassen mussten und für die nächste Zeit arbeitsunfähig sind.

Gegen den alkoholisierten Mann wird nun der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen einer ganzen Reihe von Straftaten vorgelegt. Dazu zählen unter anderem gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, Beleidigung, Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. pol