nach oben
Symbolbild
Symbolbild © dpa
21.07.2015

Nach einem Raubüberfall flüchtet sich das Opfer unter ein Auto

Ein 53 Jahre alter Mann aus der Badener Straße in Karlsruhe ist in der Nacht zum Dienstag in seiner in Wohnung offenbar das Opfer eines schweren Raubes geworden.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass ein Unbekannter nach Mitternacht an der Wohnung des Geschädigten klingelte. Der 53-Jährige öffnete die Tür und wurde vom Täter mit einem Messer verletzt. Anschließend durchsuchte der Täter die Wohnung offenbar nach Bargeld, wobei es dem 53-Jährigen in einem günstigen Moment gelang, auf die Straße zu flüchten – und sich unter dem Fahrzeug zu verstecken.

Dort fand ihn eine Zeugin gegen 02.30 Uhr und alarmierte umgehend Rettungsdienste und die Polizei alarmiert. Während der 53-Jährige wegen zweier offensichtlicher Stichwunden im Schulterbereich mittelschwer verletzt in einer Klinik aufgenommen wurde, nahm die Kriminalpolizei umgehend die Ermittlungen auf.

Von dem geflüchteten Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: 25 bis 30 Jahre alt, dunkler Teint, möglicherweise Nordafrikaner, circa 175 cm groß, schlank, seitlich sehr kurz rasierte, oben etwas längere dunkle Haare, trug blaue Jeans und hellblaues T-Shirt.

Wer den Täter beobachtet hat oder sonst sachdienliche Angaben machen kann, wird unter Telefon 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst gebeten.

pol