nach oben
Eine Studie belegt: Karlsruhe ist eine der gefährlichsten Straßenbahn-Städte. Nun ist es erneut zu einem Unfall gekommen.
Eine Studie belegt: Karlsruhe ist eine der gefährlichsten Straßenbahn-Städte. Nun ist es erneut zu einem Unfall gekommen. © dpa
29.09.2016

Nach erschreckender Studie: Schon wieder ein Straßenbahnunfall in Karlsruhe

Karlsruhe. Erst am Mittwoch berichtete PZ-news über eine Studie, die Karlsruhe als die Stadt mit den meisten Straßenbahnunfällen einstufte – noch am selben Tag wurde eine ältere Frau von einer S-Bahn angefahren, weil sie unachtsam über die Bahngleise ging.

Glücklicherweise erlitt die 69-jährige Fußgängerin nur leichte Verletzungen.

Sie war am Mittwoch um 20:15 Uhr auf der Siemensallee unterwegs gewesen, als sie von einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn erfasst wurde. Die Frau war gerade dabei gewesen, die in der Straßenmitte liegenden Schienen zu überqueren. Nachdem sie auf Klingelzeichen des Tramfahrers nicht reagierte, leitete der Mann eine Gefahrenbremsung ein, konnte den Unfall nicht mehr verhindern.

Die Verletzte wurde von einem Rettungsteam anschließend betreut.

Mehr zum Thema:

Studie: Karlsruher Straßenbahnen mit den meisten Unfällen

Lastwagen will in Karlsruhe wenden und kracht gegen Straßenbahn

Straßenbahnen krachen in Karlsruhe aufeinander: 15 Verletzte

Unfälle mit Straßenbahnen in Wildbad und Karlsruhe – Zwei Personen verletzt

23-Jährige rast in Straßenbahn-Haltestelle

Von Straßenbahn erfasst - 35-Jähriger in Heilbronn schwer verletzt

Bad Wildbad: Seniorin wird von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Auto und Straßenbahn kollidieren - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Auto von Straßenbahn in Karlsruhe erfasst - drei Verletzte

Acht Verletzte bei Straßenbahn-Kollision in Karlsruhe