nach oben
05.11.2015

Nackter Mann schießt auf Polizisten - Haftbefehl

Tübingen. Weil er einem Polizisten die Dienstwaffe entrissen und mehrere Schüsse abgefeuert hat, soll ein Mann in Tübingen noch am Donnerstag vor einen Haftrichter kommen. Gegen den 21-Jährigen werde wegen Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mit.

Haftrichter soll entscheiden, ob der Mann frei, in Untersuchungshaft oder in eine Psychiatrie kommt. Der Mann hatte am Mittwoch nackt ein Krankenhaus verlassen und war in ein nahes Wohnheim der Medizinischen Klinik geflohen. Als die Polizei eintraf, kam es zu einem Gerangel mit den Beamten. Dabei gab der Mann zwei Schüsse ab, wovon einer gezielt gegen die Polizisten gerichtet war. Schließlich überwältigten ihn die Beamten und nahmen ihn fest. Eine Polizistin und ein Polizist erlitten leichte Verletzungen. Auch der Festgenommene sei bei dem Gerangel verletzt worden.

Bereits am Tag zuvor hatte der Beschuldigte vier Polizisten verletzt, als er sich weigerte, die Wohnung von Bekannten zu verlassen. Anschließend kam er zunächst in eine psychiatrische Klinik. Weil er gesundheitliche Probleme hatte, wurde er aber dann in die Medizinische Klinik verlegt, von der er schließlich unbekleidet floh. Der 21-Jährige ist polizeibekannt und war auch bereits in Haft.