nach oben
23.02.2015

Narrenbaum kracht auf fahrendes Auto

Friedenweiler (dpa/lsw) - Ein Narrenbaum ist in Friedenweiler (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) auf den fahrenden Wagen eines 45-Jährigen gekracht. Der Mann blieb unverletzt, am Auto entstand allerdings ein Schaden von etwa 6000 Euro. Warum die Baumfällung am Sonntag missglückte, war nach Polizeiangaben auch am Montag zunächst unklar.

«Wir haben hier im Umkreis fast in jedem Ort einen Narrenbaum», erklärte ein Polizeisprecher in Titisee-Neustadt. Dieser gehöre zur Tradition der alemannischen Fasnacht und werde von fast jeder Zunft zu Beginn der 5. Jahreszeit aufgestellt. Geschmückt sei er meist mit dem Zunftwappen und Masken. Nach Ende der Fastnacht werden die 10 bis 20 Meter hohen Bäume gefällt.