nach oben
Kretschmann setzt auf Bürgerbeteiligung bei Nationalpark © dpa
17.04.2013

Nationalpark: Kretschmann setzt auf Bürgerbeteiligung

Ottenhöfen. Nach den ersten beiden Bürgerversammlungen zum geplanten Nationalpark im Nordschwarzwald will Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) den Dialog fortsetzen. Die grün-rote Landesregierung werde mit den Bürgern vertrauensvoll und auf Augenhöhe zusammenarbeiten, sagte Kretschmann im badischen Ottenhöfen (Ortenaukreis).

Bildergalerie: Bürger beteiligen sich an Anhörung zum Nationalpark

Dort hatte er sich am Dienstagabend Gegnern und Befürwortern gestellt. Ziel sei es, einen Konsens zu erreichen. Kaum jemand werde durch einen Nationalpark benachteiligt. Mit der Bürgerbeteiligung werde garantiert, dass auch Kritiker an Bord seien. Daher seien weitere Bürgerversammlungen geplant.

«Noch nie bei einem Projekt dieser Größe und Bedeutung sind die Bürger so früh und so umfassend beteiligt worden. Das ist eine große Chance», sagte Kretschmann. «Von einem Diktat aus Stuttgart kann nicht die Rede sein.» An diesem Mittwoch stellt sich Naturschutzminister Alexander Bonde (Grüne) in seinem Wohnort Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) einer Bürgerinfo. Der Ort mit den zwei Dreisterne-Restaurants gilt als Zentrum des Widerstandes. Deshalb wird die Veranstaltung dort mit besonderer Spannung erwartet.

Leserkommentare (0)