nach oben
Ein 28-Jähriger ist wortwörtlich vom rechten Weg abgekommen.
Navi leitet Fahrer in den Schlamm – Freund fährt hinterher © dpa (Symbolbild)
10.01.2013

Navi leitet Fahrer in den Schlamm - Freund fährt hinterher

Kupferzell. Ein 28-Jähriger ist am Mittwoch wortwörtlich vom rechten Weg abgekommen. Der Fahrer eines VW hatte um 13.30 Uhr vor, den Ortsverbindungsweg von Beltersrot nach Löcherholz zu nehmen. Doch sein Navi war nicht der gleichen Meinung wie sein Besitzer. Es führte ihn plötzlich nach rechts auf einen Feldweg, was sein Verhängnis werden sollte.

Nach dem Abbiegen fuhr sich das Auto im aufgeweichten Boden derart fest, dass der VW schließlich im Schlamm stecken blieb. Drei endlose Stunden versuchte der Fahrer vergeblich, das Auto aus dem Dreck zu befreien. Dafür pflügte er die Wiese regelrecht um.

Er sah keinen anderen Ausweg, als seinen Freund anzurufen. Dieser fand zwar den festgefahrenen VW, bedachte aber den weichen Untergrund nicht und blieb ebenfalls stecken. Beiden blieb nichts anderes übrig, als die Künzelsauer Polizei zu Hilfe zu rufen.

Die Beamten verständigten einen Abschleppdienst, der die beiden Autos wieder herauszog. Zu allem Übel bekam der 28-Jährige noch eine Anzeige für den angerichteten Schaden auf dem Wiesengrundstück.