nach oben
30.09.2015

Neue Unterkünfte für 2100 Flüchtlinge in Stuttgart

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Stadt Stuttgart baut neun neue Unterkünfte für mehr als 2100 Flüchtlinge. Den kompletten Bedarf für das nächste Jahr deckten sie allerdings nicht ab, sagte der Erste Bürgermeister Michael Föll (CDU) am Mittwoch.

Die drei Containerbauten sollen im Frühjahr fertig werden, die sechs Systembauten frühestens im August. Weitere Standorte sieht Föll danach nicht - Stuttgart sei «am Limit». Die Stadt rechnet mit rund 600 Flüchtlingen monatlich, die sie unterbringen muss. Bis Ende 2015 fehlen rund 1200 Plätze. Die Menschen sollen kurzfristig etwa in leerstehenden Schulen und winterfesten Waldheimen unterkommen. In Stuttgart leben derzeit rund 4400 Flüchtlinge.