nach oben
© dpa
22.09.2015

Neues Gefängnis in Rottweil kommt in vier Jahren

Stuttgart/Rottweil (dpa/lsw) - Rund vier Jahre soll es nach dem Bürgerentscheid in Rottweil dauern, bis das neue Gefängnis steht. «Die Würfel sind gefallen. Jetzt können wir an die eigentliche Arbeit gehen», sagte Justizminister Rainer Stickelberger (SPD) am Dienstag in Stuttgart. Am Sonntag hatte eine Mehrheit der Bürger für das umstrittene Projekt gestimmt. Der Rückhalt sei also da, sagte Stickelberger.

Zunächst soll ein Architekturwettbewerb ab dem Frühjahr einen Entwurf hervorbringen, der sich in die Landschaft einpasst und den Naturschutz berücksichtigt. Auch daran sollen sich Bürger beteiligen können. «Ich verspreche mir Ergebnisse, die dem Standort entsprechen», sagte Stickelberger. Die reine Bauzeit der Haftanstalt für rund 400 Insassen soll dann 2,5 bis 3 Jahre betragen. Die Kosten belaufen sich auf rund 80 Millionen Euro.

Die neue Haftanstalt soll die kleinen und teils maroden Gefängnisse in Rottweil, Hechingen (Zollernalbkreis), Waldshut-Tiengen, Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Tübingen ersetzen. Sie seien unwirtschaftlich - eine Sanierung lohne sich nicht, sagte Stickelberger. Das neue Gebäude soll am Rande der Stadt Rottweil gebaut werden.