nach oben
Die weltweiten Temperaturrekorde setzen sich fort. Nach 2014 war 2015 das wärmste Jahr, und 2016 beginnt zumindest mit einem Rekord: Der Januar war der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn.
Die weltweiten Temperaturrekorde setzen sich fort. Nach 2014 war 2015 das wärmste Jahr, und 2016 beginnt zumindest mit einem Rekord: Der Januar war der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn. © dpa
18.02.2016

Neunter Monat in Folge: Weltweit wärmster Januar seit 1880

Nach dem Rekordjahr 2015 ist auch 2016 überdurchschnittlich warm gestartet. Der Januar war nach Angaben der US-Klimabehörde NOAA weltweit der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Temperatur habe 1,04 Grad Celsius über dem Durchschnitt aller Januar-Aufzeichnungen des 20. Jahrhunderts gelegen, wie die NOAA am Mittwoch (Ortszeit) in Washington mitteilte. Demnach war der Januar 2016 bereits der neunte Monat in Folge, in dem ein neuer Temperaturrekord aufgestellt wurde.

Der Rekord geht vor allem auf besonders hohe Temperaturen über der Meeresoberfläche zurück: Demnach lag die durchschnittliche Temperatur dort um 0,86 Grad Celsius über dem Mittelwert des 20. Jahrhunderts. An Land lag die Januar-Temperatur etwa 1,55 Grad Celsius über dem Mittelwert des 20. Jahrhunderts.

Im Januar hatte die NOAA mitgeteilt, dass 2015 das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1880 war - und zwar mit deutlichem Abstand. Die Durchschnittstemperatur hat demnach um 0,9 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts gelegen.