nach oben
© Symbolbild: dpa
29.03.2015

Opel von der A8 "abgeschossen" und dann - vergeblich - geflüchtet

Köngen. Feierabend. Sprinter abstellen und heimlaufen. Einem 42-jährigen Autofahrer dürfte dieser Vorgang teuer zu stehen kommen, hatte er doch zuvor mit seinem Sprinter einen Opel von der A8 „abgeschossen“, ohne sich um die Folgen des Crashs zu kümmern.

Am Freitag kurz vor 21 Uhr wechselte der Sprinter-Fahrer auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei stieß er gegen das Heck eines Opel Corsa, der von einem 18-Jährigen gelenkt wurde. Nach dem Zusammenstoß touchierte der Opel noch die Mittelleitplanke und rollte anschließend rückwärts neben dem Standstreifen in den Graben.

Der 18-jährige Beifahrer im Corsa wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Der Unfallverursacher, der sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, konnte schließlich bei der Fahndung in Geislingen gestellt werden.