nach oben
Wegen einer Parksituation kam es in Karlsruhe auf einem Firmenparkplatz zu einem Streit, bei dem ein Ettlinger zwei Frauen aus Rastatt unter anderem mit seinem Auto gefährdet haben soll.
Wegen einer Parksituation kam es in Karlsruhe auf einem Firmenparkplatz zu einem Streit, bei dem ein Ettlinger zwei Frauen aus Rastatt unter anderem mit seinem Auto gefährdet haben soll. © Symbolbild: dpa
01.06.2014

Parkplatzstreit: Mann wird handgreiflich und fährt Frauen an

Karlsruhe. Sind die Zeiten endgültig vorbei, als man(n) als Gentleman Damen den Vortritt ließ? Zumindest bei der Parkplatzsuche scheint das heutzutage nicht mehr zu gelten. Im Gegenteil: Hier gilt wohl immer mehr das Faustrecht. Am Samstag um 19.10 Uhr ging es auf dem MannMobilia/XXXL-Parkplatz in Karlsruhe wegen einer Parksituation so heiß her, dass ein Mann gegenüber Frauen handgreiflich geworden sein und dann auch noch mit seinem Auto Verletzungen herbeigeführt haben soll.

Beteiligt waren laut Polizei ein 49-jähriger Mann aus Ettlingen mit seinem grauen Skoda und eine 49-jährige Frau mit ihrer 21-jährigen Tochter aus Rastatt, die mit einem grauen Audi unterwegs waren. Zwischen diesen Personen kam es wegen der Parksituation zu einem Wortgefecht, in dessen Verlauf der Mann der Frau das Handy aus der Hand geschlagen haben und die Türe des grauen Audi zugeworfen haben soll, obwohl die beiden Frauen noch Arme und Beine im Türrahmen gehabt haben sollen. Zu allem Überfluss soll der Ettlinger schließlich der Frau über den Fuß gefahren sein.

Als der 50-jährige Ehemann der Rastätterinnen zu dem Vorfall hinzukam, soll der Skoda-Fahrer beim Rückwärtsfahren gegen die Beine der Tochter gefahren sein und den Vater gestreift haben.

Wegen der widersprüchlichen Aussagen sucht die Polizei nun nach Zeugen. Nach Aussagen der Familie aus Rastatt sollen mehrere Zeugen den Vorfall auf dem Parkplatz beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Oststadt unter Telefon (0721) 6663211 zu melden.