nach oben
Mehrere Menschen haben einen Mann gerettet, der zwischen Bahnsteig und Bahn eingeklemmt war. Die Bundespolizei bedankte sich für diesen Einsatz mit einem Tweet.
Mehrere Menschen haben einen Mann gerettet, der zwischen Bahnsteig und Bahn eingeklemmt war. Die Bundespolizei bedankte sich für diesen Einsatz mit einem Tweet. © Bundespolizei/Screenshot
28.07.2016

Passanten stemmen sich gegen S-Bahn und retten 29-Jährigen in Stuttgart

In Zeiten von Terror, Gewalt und Mord ist diese Meldung Balsam für die Seele und zeigt, dass durch Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft einiges möglich ist. Mehrere Menschen haben an einer Stuttgarter S-Bahn-Station einen Menschen gerettet, der von einer S-Bahn mehrere Meter mitgeschleift wurde.

Doch von Anfang an: Am Dienstagabend wurde ein 29-Jähriger am Bahnhof Stadtmitte von einer S-Bahn erfasst, nachdem er zuvor offenbar ohne Fremdeinwirkung in den Gleisbereich gefallen war. Passanten versuchten zunächst erfolglos, den Mann wieder auf den Bahnsteig zu ziehen. Eine einfahrende Bahn konnte nicht mehr bremsen und schleifte den 29-Jährigen etwa zehn Meter mit.

Dabei wurde er zwischen Bahnsteigkante und Bahn eingeklemmt. Einige Menschen reagierten schnell – mit Erfolg. Ihnen gelang es, den Eingeklemmten durch Stemmen gegen die Bahn zu befreien und auf dem Bahnsteig zu ziehen. Dort begannen Helfer dann bis zum Eintreffen von Rettungskräften mit der Erstversorgung. Der 29-jährige Schwerverletzte wurde später in ein Krankenhaus gebracht.

Für die große Hilfsbereitschaft gab es nicht nur von der Bundespolizei ein großes Lob. Auch wir ziehen unseren Hut und hoffen, dass es dem Verletzten bald wieder gut geht.