nach oben
© Symbolbild: dpa
28.07.2016

Pferd geht durch: Zwei Verletzte bei Kutschen-Unfall

Ludwigsburg. Bei einem Kutschen-Unfall in Ludwigsburg sind am Donnerstag zwei Menschen sowie das Pferd verletzt worden. An der Kutsche entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Ein 71-Jähriger sowie seine 66-jährige Begleiterin waren auf einer einachsigen Zweisitzer-Kutsche unterwegs, die von einem Pony in Richtung Bondorf gezogen wurde. Als sich das Gespann etwa 200 Meter vor dem Waldrand an einer Einmündung befand, schloss von hinten ein Traktor auf. Das Pony erschrak und ging mit der Kutsche durch.

Bei einem Bremsversuch gab die rechte Deichsel der Kutsche nach, ging zu Bruch und schlug auf dem Boden auf. Hierdurch stoppte die Kutsche abrupt und die 66-jährige Frau wurde herausgeschleudert. Während der abrupten Bremsung löste sich das Pferd von der Kutsche und rannte daraufhin über Feldwege zu einem nur wenige Kilometer entfernten Stall davon. Die schwer verletzte Frau musste nach dem Sturz mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 71-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und in der Folge ambulant im Krankenhaus behandelt. Das Pony zog sich ebenfalls leichte Verletzungen zu und musste durch einen Tierarzt behandelt werden. Die Kutsche war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle geborgen werden.