nach oben
Schwer verletzt wiurde der Fahrer einer Kutsche (Symboldbild), dessen Pferd vor einer Rotte Wildschweine scheute. Symbobild: dpa
Schwer verletzt wiurde der Fahrer einer Kutsche (Symboldbild), dessen Pferd vor einer Rotte Wildschweine scheute. Symbobild: dpa
13.02.2015

Pferd scheut vor Wildschweinen - Mann von Kutsche überrollt

Hambrücken. Schwere Verletzungen hat ein 63 Jahre alter Mann am Donnerstagnachmittag in einem Wald zwischen Hambrücken und Wiesental erlitten. Er war gegen 15 Uhr mit einem Pferdegespann im Gebiet Rodacker nahe der L556 unterwegs gewesen und hatte gerade zum Wenden angesetzt, als plötzlich eine Wildschweinrotte den Weg kreuzte.

Hierdurch erschrak sich das Pferd und begannn derart zu bocken, dass der Anhänger nach vorn kippte. Der Mann fiel dabei vom Wagen und geriet unglücklicherweise unter die Räder des Fahrzeugs. Während das Pferd mitsamt dem Hänger durchging und später eingefangen werden konnte, gelang es dem Schwerverletzten, seinen Bruder zu verständigen.

Dieser brachte den 63-Jährigen mit dem Auto nach Hambrücken, von wo aus er nach erster notärztlicher Versorgung mit mehreren Knochenbrüchen per Rettungshubschrauber in eine Ludwigshafener Klinik geflogen wurde.