nach oben
© Symbolbild:dpa
24.11.2016

Pflegeheim-Bewohner entpuppt sich als mutmaßlicher Automatenknacker

Stuttgart. Polizeibeamte haben am Mittwoch in einem Pflegeheim in Stuttgart-Nord einen 29 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, dort einen Kaffeeautomaten aufgebrochen und das Bargeld daraus gestohlen zu haben. Eine 47-jährige Nachtschwester hatte den Tatverdächtigen, der als Patient in dem Heim untergebracht ist, am frühen Mittwochmorgen um 2.40 Uhr in der Cafeteria angetroffen. Er machte ihr gegenüber zweifelhafte Angaben über den Grund seines Aufenthalts zu dieser Uhrzeit und entfernte sich anschließend auffällig rasch.

Morgens um 7.30 Uhr bemerkte dann eine 43-jährige Mitarbeiterin des Heims den aufgebrochenen Kaffeeautomaten. Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den 29-jährigen Heimbewohner anschließend in seinem Zimmer fest. Dabei leistete er kurz Widerstand, weshalb ihm Handschließen angelegt wurden. Den Aufbruch des Automaten gab er zu.

Der 29 Jahre alte einschlägig vorbestrafte Deutsche, der noch unter Bewährung stand, wurde am Mittwoch mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.