nach oben
Eingeklemmt wurde der Pilot dieses Sportflugzeugs, das nahe Biberach abgestürzt ist. Der Pilot überlebte den Absturz nicht.
Eingeklemmt wurde der Pilot dieses Sportflugzeugs, das nahe Biberach abgestürzt ist. Der Pilot überlebte den Absturz nicht. © dpa
18.11.2012

Pilot stirbt bei Absturz von Sportflugzeug

Ein zweimotoriges Sportflugzeug ist am Sonntag gegen 14 Uhr beim Landeanflug auf den Flugplatz Birkenhard bei Biberach abgestürzt. Dabei ist der Pilot ums Leben gekommen.

Das aus Richtung Pfullendorf kommende Flugzeug stürzte am Beginn der Landebahn nahe der B312 nordwestlich von Biberach ab. Die Ursache ist noch unbekannt. Im Flugzeug befand sich lediglich der Pilot. Er wurde durch den Aufprall der Maschine im Flugzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Der Mann hatte den Absturz nicht überlebt.

Neben der Polizei waren die Feuerwehren aus Biberach und Warthausen, zwei Rettungswagen des DRK, zwei Notärzte und Kreisbrandmeister Florian Peters im Einsatz. Die Kriminalpolizei Biberach hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hierzu kamen auch Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung an die Absturzstelle sowie ein Polizeihubschrauber zur Beweissicherung aus der Luft. Bürgermeister Wolfgang Jautz informierte sich vor Ort über das Unglück. Die Identifizierung des Toten sowie die Ermittlungen zur Absturzursache dauern an. pol