nach oben
Schnell gelöscht war der Brand eines abgestürzten Hubschraubers auf dem Flugplatz Lahr, aber für den Piloten kam jede Hilfe zu spät.
Schnell gelöscht war der Brand eines abgestürzten Hubschraubers auf dem Flugplatz Lahr, aber für den Piloten kam jede Hilfe zu spät. © Polizei
18.02.2012

Pilot überlebt Hubschrauberabsturz nicht

Lahr. Während des Landeanfluges ist am Samstag auf dem Flugplatz Lahr ein Hubschrauber abgestürzt. Er prallte gegen 13 Uhr aus noch ungeklärter Ursache auf die Landebahn und fing sofort Feuer. Für den 61-jährigen Piloten kam jede Hilfe zu spät.

Die Flughafen-Feuerwehr hatte den Brand rasch gelöscht, konnte aber den Piloten, ein Ortsvorsteher einer kleinen Gemeinde aus dem Raum Lahr, der als erfahrener Flieger galt, nicht mehr retten. Er war alleine im dem zweisitzigen Hubschrauber unterwegs gewesen.

Die Polizei und zwei Sachverständige der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung haben die Ermittlungen zur Absturzursache aufgenommen. Zeugen, die den Hubschrauber während des Landeanfluges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. dpa/pol