nach oben
Pinkelpausen zur WM-Halbzeit lassen Wasserverbrauch hochschnellen.
Pinkelpausen zur WM-Halbzeit lassen Wasserverbrauch hochschnellen © dpa
26.06.2014

Pinkelpausen zur WM-Halbzeit lassen Wasserverbrauch hochschnellen

Stuttgart. Bloß kein Tor verpassen: Weil Fußballfans während der WM-Spiele erst zur Halbzeit das stille Örtchen aufsuchen, schnellt der Wasserverbrauch währenddessen regelrecht in die Höhe. «Bis zur Pause halten die meisten noch aus», sagte ein Sprecher des Energieversorgers EnBW.

Beim Deutschlandspiel gegen Ghana habe der Wasserverbrauch kurz vor der Halbzeit etwa bei 3892 Kubikmetern pro Stunde gelegen - kurz nach Pausen-Abpfiff waren es dann 6494 Kubikmeter. «Nach drei Minuten waren die ersten schon kräftig am Toilettenspülen.» Zum Vergleich: Zu Spielbeginn habe der Verbrauch noch bei etwas mehr als 5000 Kubikmetern pro Stunde gelegen.

Kurios: Kurz nach Spielende schnelle der Wasserverbrauch nicht mehr in die Höhe, erklärte der Sprecher. «Nach dem Abpfiff wird scheinbar erst über das Ergebnis diskutiert und sich zugeprostet.»