nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild
15.08.2017

Pizzaservice nimmt Paket an - und wird um 160 Euro betrogen

Karlsruhe (dpa/lsw) - Ein Pizzaservice hat in Karlsruhe ein Paket für einen vermeintlichen Nachbarn angenommen und ist um 160 Euro betrogen worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein Betrüger bei dem Lieferdienst angerufen und sich als Arzt der benachbarten Praxis ausgegeben. Er fragte einen Mitarbeiter, ob es möglich sei, ein Paket für ihn anzunehmen und den entsprechenden Betrag auszulegen.

Der Chef des Mannes war einverstanden - der Pizzaservice zahlte bei dem Vorfall am Freitag 160 Euro. Als der tatsächliche Arzt das Paket nicht abholte, stellte sich der Betrug heraus. In dem Paket waren nur Batterien. Erst Anfang des Monats wurde demnach ein Asia-Restaurant mit der Masche um 212 Euro betrogen.