nach oben
Iin Polizeitaucher hat die Leiche des vermissten 18-Jährigen aus Nagold am Grunde des Flusses entdeckt.
Iin Polizeitaucher hat die Leiche des vermissten 18-Jährigen aus Nagold am Grunde des Flusses entdeckt. © Symbolbild dpa
03.12.2016

Polizei: Kein Fremdverschulden bei ertrunkenem 18-Jährigen in Nagold

Nach dem nunmehr vorliegenden vorläufigen Ergebnis der Obduktion des am Dienstag tot aus der Nagold geborgenen 18 Jahre alten Heranwachsenden haben sich keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden ergeben. Beim derzeitigen Stand der Nachforschungen gehen die Ermittlungsbehörden von einem Unglücksfall aus, in dessen Folge der junge Mann im Fluss ertrunken ist.

Polizeitaucher entdeckten den Leichnam des jungen Mannes zuvor in der Nagold nahe eines an der Nagolder Uferpromenade gelegenen Steges, in dessen Bereich der Rucksack des Vermissten aufgefunden worden war. Zuvor hatte die Polizei ihre Suche intensiviert, nachdem die umfangreichen Suchmaßnahmen am Wochenende nicht zum Auffinden des Vermissten geführt hatten. Neben zahlreichen Kräften von Feuerwehr und Polizei, die mit Hunden, Booten und einem mit Wärmebildkamera ausgestattetem Polizeihubschrauber im Einsatz waren, hatten sich in Abstimmung mit den Angehörigen und den Behörden auch Privatleute an der Suche beteiligt.