nach oben
Bei einer Verfolgungsjagd zu Fuß über die Schienen am Stuttgarter Hauptbahnhof wurden zwei von drei Schwarzfahrern geschnappt. Symbolbild: dpa
Bei einer Verfolgungsjagd zu Fuß über die Schienen am Stuttgarter Hauptbahnhof wurden zwei von drei Schwarzfahrern geschnappt. Symbolbild: dpa
11.03.2016

Polizei jagt Schwarzfahrer über Gleise am Stuttgarter Hauptbahnhof in den S-Bahntunnel

Stuttgart. Der Stuttgarter Hauptbahnhof ist am Freitag kurzfristig komplett gesperrt worden, weil sich drei Jugendliche ohne Fahrkarte auf und davon machen wollten. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatten sich die drei in einem ICE aus Ulm kurz vor der Einfahrt in Stuttgart in der Toilette verbarrikadiert, um einer Fahrscheinkontrolle zu entgehen. Doch dann ging es erst richtig rund.

Dem Zugbegleiter gelang es mit Hilfe von Mitreisenden, das Trio aus der Toilette zu ziehen. Einer gab dann vor, bewusstlos zu sein. Deswegen wurde ein Krankenwagen alarmiert. Als der Zug im Bahnhof hielt, waren die drei Jugendlichen plötzlich putzmunter und flohen – quer über alle Gleise und in den S-Bahntunnel, weswegen auch dort der Verkehr eingestellt werden musste. Zwei der drei Täter konnte die Polizei schließlich fassen. Der Zugbegleiter wurde beim Handgemenge leicht verletzt. Auf die Jugendlichen kommen möglicherweise Ermittlungen wegen Körperverletzung zu.

Leserkommentare (0)