nach oben
25.08.2013

Polizei jagt Unfallflüchtigem hinterher - Schuss löst sich

Stuttgart (dpa/lsw) - Völlig uneinsichtig hat sich ein Unfallverursacher in Stuttgart gezeigt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 30-Jährige am Samstag an einer roten Ampel auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren und daraufhin mit dem Auto abgehauen.

Nachdem er seinen eigenen Wagen gegen den Bordstein gesetzt hatte, flüchtete er zu Fuß weiter. Als ihn die Beamten schließlich festnehmen wollten, wehrte sich der 30-Jährige heftig und verletzte dabei die Polizisten. Er habe auch durch den Einsatz von Pfefferspray nicht gestoppt werden können, hieß es im Polizeibericht.

Während der Verfolgung löste sich aus der Pistole eines Beamtens versehentlich ein Schuss, der einen Metallzaun durchschlug. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Der 30-Jährige konnte schließlich mit Verstärkung überwältigt werden. Er besitze nach ersten Ermittlungen keinen Führerschein und habe vermutlich unter Drogeneinfluss gestanden, teilte die Polizei mit.