nach oben
Nach gesprengeten Telefonzellen: Die Polizei nimmt zwei Männer fest.
Nach gesprengeten Telefonzellen: Die Polizei nimmt zwei Männer fest. © Symbolbild
16.01.2012

Polizei nimmt mutmaßliche Telefonzellen-Sprenger fest

Reutlingen. Weil sie zwei Telefonzellen und einen Geldautomaten gesprengt haben sollen, hat die Polizei in Reutlingen zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren festgenommen. Das Motiv - Zerstörungswut oder Vorbereitung einer größeren Straftat - gibt der Polizei allerdings derzeit Rätsel auf, wie eine Sprecherin am Montag sagte. Bei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten unter anderem Sprengstoff und Munition für Schreckschusspistolen. Es sei daher davon auszugehen, dass die beiden Männer weitere Sprengstoffanschläge geplant hätten. Einen politischen Hintergrund schloss die Polizei nach ersten Ermittlungen aus.

Auf die Spur der beiden Männer, die auch eine Fensterscheibe in einem Hallenbad gesprengt haben sollen, kam die Polizei durch Bilder einer Überwachungskamera an einem der Tatorte. Die Männer, die die Polizei bereits am vergangenen Donnerstag festgenommen hatte, sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Einer legte den Angaben zufolge ein Teilgeständnis ab. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei auf mehrere zehntausend Euro. dpa