Polizei stoppt Hochzeitskorso
Beim Innenministerium angefragt hat der verkehrspolitische Sprechers der AfD-Fraktion, Miguel Klauß. 

Polizei registriert mehr problematische Hochzeitskorsos in Baden-Württemberg

Stuttgart. Mit dem Abflauen der Pandemie hat auch die Zahl problematischer Hochzeitskorsos im Land zugenommen. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage des verkehrspolitischen Sprechers der AfD-Fraktion, Miguel Klauß, hervor.

Demnach registrierte die Polizei zwischen Mai und Oktober 46 Hochzeitskorsos. Einer vorherigen Anfrage zufolge waren es 49, allerdings für den mehr als doppelt so langen Zeitraum von März 2021 bis April 2022.

Zum Anstieg der Fallzahlen sei anzumerken, dass "pandemiebedingt im vorhergehenden Betrachtungszeitraum insgesamt weniger Hochzeiten stattfinden konnten", schreibt Staatssekretär Wilfried Klenk in dem Papier, das der dpa vorliegt. Die Polizei erfasste darunter auch mehrere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, etwa Ruhestörung, Nötigung im Straßenverkehr und Verstöße gegen das Waffengesetz.

AdobeStock_295898642_Editorial_Use_Only
Baden-Württemberg

Gefährlicher Hochzeitskorso: Polizei stoppt zehn Sportwagen