nach oben
Betrunkener von Zug erfasst und nur leicht verletzt
Betrunkener von Zug erfasst und nur leicht verletzt © Symbolbild: dpa
29.05.2012

Polizei rettet 15-Jährigen auf Gleisen vor Güterzug

KARLSRUHE. Die Bundespolizei hat einem 15 Jahre altem Jungen vermutlich das Leben gerettet. Die Beamten haben im Bereich Großmarkt Karlsruhe / Möbelhaus XXL Lutz den Jungen erkannt, der auf den Gleisen in Richtung Norden lief.

Durch eine sofort eingeleitete Streckensperrung konnte ein Güterzug frühzeitig anhalten. Auf der gesperrten Bahnstrecke haben die Beamten die Verfolgung zu Fuß aufgenommen und konnten den Jugendlichen im Bereich der Kleingartenanlage Elfmorgenbruch einholen.

Der sichtlich unter Schock stehende junge Mann hatte mehrere Prellungen und Sturzverletzungen am ganzen Körper und eine blutenden Wunde im Gesicht. Woher diese Verletzungen stammen, konnte er bisher nicht sagen, weil er derzeit noch nicht vernehmungsfähig ist. Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Ein Notarzt versorgte den Jugendlichen vor Ort. Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Nur der Aufmerksamkeit der Beamten und einer glücklichen Fügung ist es zu verdanken, dass der Junge nicht von einem Zug erfasst wurde.

Leserkommentare (0)