nach oben
© DPA-Symbolbild
22.03.2016

Polizei rückt zu angeblicher Massenschlägerei in Asylbewerberheim aus

Heilbronn. Eine angebliche Massenschlägerei hat am Dienstag in einem Asylbewerberheim in Heilbronn die Polizei auf den Plan gerufen. Am Vormittag war die Meldung eingegangen, dass 20 Bewohner verschiedener Herkunft teils mit Eisenstangen und Holzprügeln aufeinander einschlagen, wie die Polizei mitteilte.

Als die Beamten in der Unterkunft eintrafen, waren alle mutmaßlichen Beteiligten aber wieder auf ihren Zimmern. Die Polizisten beschlagnahmten drei Eisenstangen und zwei Tischbeine. Verletzt worden war offenbar niemand. Es erstattete auch niemand Anzeige.