nach oben
© dpa
26.11.2010

Polizei schnappt brutalen 14-jährigen Schläger

KORNWESTHEIM. Nach mehreren, in den vergangenen Wochen in Kornwestheim verübten Körperverletzungsdelikten haben Beamte des Polizeireviers Kornwestheim am Freitagmorgen einen 14-jährigen türkischen Jugendlichen festgenommen. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart der Haftrichterin beim Amtsgericht Ludwigsburg vorgeführt, die gegen ihn die Untersuchungshaft angeordnet und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen hat.

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der wegen Eigentums- und Gewaltdelikten bereits in Erscheinung getretene Tatverdächtige zunächst am 29. Oktober, gegen 18.55 Uhr, einen 13-Jährigen mit einem Taschenmesser bedroht und ihm die Klinge an eine Wange gehalten. Bereits einen Tag später schlug und trat er zusammen mit einem gleichaltrigen Tatgenossen bei der Kornwestheimer Kirbe grundlos auf einen 14-jährigen Jugendlichen ein, der sich dabei Verletzungen am Oberkörper und im Gesicht zuzog.

Am 1. November, gegen 20 Uhr trafen der Tatverdächtige und vier 13- bis 15-jährige Begleiter beim Durchgang von der Jakob- in die Bahnhofstraße auf einen 17-Jährigen Jugendlichen. Auf Aufforderung durch den 14-jährigen schüttete einer seiner Begleiter dem 17-Jährigen zunächst Cola über den Kopf, bevor das Quartett dann gemeinschaftlich auf ihn einschlug. Nachdem es dem Jugendlichen zunächst gelungen war, zu flüchten, wurde er von den Angreifern eingeholt und erneut zu Boden geschlagen. Der 17-Jährige zog sich eine Schädelprellung und Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper zu.

Nachdem er in der Folge am 4. November, gegen 18.40 Uhr in der Mörikestraße einem 14-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, trat der Tatverdächtige zuletzt am Donnerstag, dem 18. November, gegen 15.40 Uhr als treibende Kraft einer von mehreren gemeinsam begangenen Körperverletzung gegenüber einem 15-Jährigen Jugendlichen auf. Zusammen mit zwei Tatgenossen im Alter von 13 und 15 Jahren pöbelte er den Jugendlichen in der Zeppelinstraße an, bevor die drei Jugendlichen ihr Opfer mit mehreren Faustschlägen und Fußtritten verletzte. Dabei traten sie auch auf den 15-Jährigen ein, als dieser bereits am Boden lag.

Neben dem 14-Jährigen haben sich sechs weitere Jugendliche wegen in wechselnder Beteiligung begangener Delikte der gefährlichen Körperverletzung zu verantworten. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. pol