nach oben
© dpa
05.08.2015

Polizei sucht falschen Bundespolizisten nach Brandstiftung im ICE

Mannheim. Ein Mann hat sich als Bundespolizist ausgegeben, Zugreisende bestohlen und ein Feuer in einer ICE-Toilette gelegt - die Polizei hat am Mittwoch weiter nach dem Unbekannten gesucht. Der Verdächtige habe in der Nacht zum Dienstag noch beim Löschen im fahrenden Zug auf dem Weg nach Mannheim geholfen. Als die echte Polizei eintraf, sei er plötzlich verschwunden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann in ganz Deutschland in Zügen der Bahn unterwegs war, um Reisende zu bestehlen. Ob er zudem für einen weiteren Brand in einem IC bei Oberwesel (Rheinland-Pfalz) am Montagabend verantwortlich ist, ermittelt die Polizei ebenfalls.

Rund 250 Fahrgäste hatten den ICE in Mannheim wegen des Rauchs verlassen müssen. Die Reisenden mussten auf andere Bahnen umsteigen. Drei Zugbegleiter kamen wegen des Verdachts auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren.