nach oben
© Symbolbild: Seibel
11.10.2018

Polizei verhindert Massenschlägerei in Karlsruher Weststadt

Karlsruhe. Durch konsequentes Einschreiten gelang es der Polizei, am späten Mittwochabend eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Nottingham-Anlage zu verhindern. Nach einem Hinweis trafen die Einsatzkräfte bei ihrer Ankunft gegen 23 Uhr auf 21 junge Männer zwischen 15 und 27 Jahren, die kurz davor standen, sich gegenseitig anzugreifen.

Bei den darauf folgenden Kontrollmaßnahmen stellten die Beamten unter anderem drei Messer, einen Schlagstock, eine Rohrzange und einen Kochfeldschaber mit Klinge sicher. Einer der Kontrahenten hatte sich mit einem Mundschutz ausgestattet. Nach der vorläufigen Festnahme der Beteiligten wurden diese erkennungsdienstlich behandelt und ihnen wurde ein Platzverweis erteilt.

Die kontrollierten Personen unterschiedlicher Nationalität, darunter zehn Afghanen, wohnen hauptsächlich in Karlsruhe und Umgebung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Insgesamt waren 27 Polizeibeamte im Einsatz.