nach oben
© Symbolbild dpa
06.12.2014

Polizei verursacht Unfall bei Jagd nach Verkehrssünderin

Gäufelden. Das lief offensichtlich nicht wie geplant: Weil eine Frau mit 128 Stundenkilometern durch eine Baustelle auf der A81 bei Gäufelden (bei Herrenberg) schepperte, wollte die Polizei die Verfolgung aufnehmen. Bei der Einfahrt auf die Autobahn kam es allerdings zum Crash.

Die Beamten überwachten in der Nacht zum Samstag im abgesicherten Bereich der dortigen Baustelle die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Nachdem eine 45-jährige Autofahrerin mit 128 Sachen durch die Kontrollstelle fuhr, wollte ein 25-jähriger Fahrer eines zur Kontrolle bereitstehenden Streifenwagens in den fließenden Verkehr einfahren und übersah dabei den Daewoo der 45-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Daewoo gegen eine Leitplanke gedrückt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 22.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Leserkommentare (0)