nach oben
Ein Mann hat wegen lauten Hundegebells die Polizei gerufen - dabei war es sein eigenes Tier.
Ein Mann hat wegen lauten Hundegebells die Polizei gerufen - dabei war es sein eigenes Tier. © Symbolbild: dpa
10.06.2013

Polizei wegen Gebell des eigenen Hundes gerufen

Stutensee-Friedrichstal: „Da bekommt man ja kein Auge zu, jetzt reicht es aber“ – durch anhaltendes Hundegebell sah sich am späten Freitagabend ein Bewohner von Stutensee-Friedrichstal in seiner Nachtruhe gestört und rief schließlich die Polizei auf den Plan.

Als die Angehörigen der Hundeführerstaffel anrückten, mussten sie aber erst gar nicht eingreifen. Das Bellen stammte nämlich nicht aus der Nachbarschaft, sondern vom Hund der Familie selbst. Das Ehepaar hatte den Vierbeiner beim Zubettgehen versehentlich im Wohnzimmer eingesperrt, woraufhin sich dieser ebenso lautstark wie ausdauernd über die Ausgrenzung beschwert hatte.

Mit Rückkehr des Hundes ins angestammte Körbchen kehrte denn auch im Haus wieder die gewohnte Ruhe ein. So konnten die Ordnungshüter den Fall rasch abschließen und ihre Streife fortsetzen.

Leserkommentare (0)