nach oben
© dpa (Symbolbild)
16.07.2010

Polizei weiß nichts von freigelassenem Vergewaltiger

STUTTGART. Bei der Überwachung rückfallgefährdeter Sexualstraftäter hat es in Baden-Württemberg einem Zeitungsbericht zufolge eine erste Panne gegeben. Wie die „Stuttgarter Nachrichten“ berichten, war die Polizei nicht über die mögliche Entlassung eines Vergewaltigers informiert worden, der am Donnerstag auf Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe aus der Sicherungsverwahrung freikam.

„Wenn wir davon nichts wissen, können wir ihn auch nicht überwachen“, zitiert die Zeitung Sicherheitskreise. Das Ganze sei „sehr unglücklich gelaufen“.