nach oben
Symbol: dpa
Symbol: dpa © Symbol: dpa
13.10.2017

Polizisten entdecken bei Betriebsausflug Cannabispflanzen auf Dachgarten

Freiburg. Bereits Ende August unternahm das örtliche Polizeirevier in Waldshut-Tiengen seinen alljährlichen Betriebsausflug - mit ungeahnten Folgen für einen Hobbygärtner, der zwei Monate später unerwartet Besuch bekam.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah! Gemäß diesem Leitspruch führte der Ausflug ins Städtchen Waldshut. Dort wurde den Beamten die Stadtgeschichte nähergebracht. Bei dieser Stadtführung warfen die Polizisten auch einen Blick über die Dächer der Innenstadt. Dabei erblickten die scharfen Augen des Gesetzes mehrere große Cannabispflanzen auf einer Dachterrasse.

Am Freitag, 13. Oktober, bekam der 24 Jahre alte Wohnungseigentümer nun endlich Besuch von der Polizei, nachdem ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt worden war. Neben den hüfthohen Cannabispflanzen auf der Terrasse konnten noch 40 Gramm Marihuana sowie eine geringe Menge Amphetamin gefunden werden. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige gefertigt. Als Beweis stehen der Staatsanwaltschaft knapp 50 Polizisten als Zeugen zur Verfügung. Ob die alle vor Gericht gehört werden müssen, erscheint fraglich. 

Eines aber steht fest. Der unterhaltsame und das Gemeinschaftsgefühl stärkende Stadtrundgang hat sich gelohnt. Vielleicht sollten Polizisten öffter solche Betriebsausflüge machen.