118879636

Polizisten wollen Streit schlichten und werden in Kneipe angegriffen

Schwaikheim. Zwei Polizisten sind in einer Kneipe in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) von zwei jungen Männern angegriffen und leicht verletzt worden. Kurz vor 2.30 Uhr ging der Notruf ein. Die Polizisten trennten einen 19-Jährigen von seinem schon auf dem Boden liegenden 26-jährigen Kontrahenten. Dann kam es unter den Augen zahlreicher Zuschauer zu einem Angriff gegen die Polizeibeamten, der erst durch einen Großeinsatz beendet wurde.

Als die erste Streifenwagenbesatzung in der Kneipe eintraf, schlug ein 19-Jähriger Gegner mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Ein Polizeibeamter setzte seinen Einsatzstock ein und versuchte, den 19-Jährigen von seinem am Boden liegenden Opfer zu trennen. Der Schläger widersetzte sich massiv und griff nun die beiden Polizisten an und beleidigte sie fortwährend. Hierbei versuchte er einen Polizeibeamten in den Schwitzkasten zu nehmen und diesem den Schlagstock zu entreißen.

Ein ebenfalls 19 Jahre alter Mittäter störte die versuchte Festnahme und griff die Polizeibeamten ebenfalls an. Beide Beamten wurden durch die Angriffe leicht verletzt und mussten sich kurzzeitig aus der Kneipe zurückziehen, um auf Verstärkung zu warten.

Nachdem weitere Einsatzkräfte eingetroffen waren, stellte sich der Mittäter freiwillig und wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Als er nun zum Streifenwagen gebracht werden sollte, griff nun der Haupttäter die Beamten an und versuchte seinen Bekannten zu befreien. Er wurde daraufhin von weiteren Beamten überwältigt und zu Boden gebracht. Hierbei schrie er erneut laute Beleidigungen gegen die Polizisten aus.

Beim Haupttäter wurde eine Atemalkoholkonzentration von beinahe zwei Promille festgestellt. Auf beide Täter, bei denen es sich um Deutsche handelt, kommt nun ein Strafverfahren zu. Die verletzten Polizeibeamten konnten ihren Dienst fortsetzen.

Bei dem Einsatz waren insgesamt acht Streifenbesatzungen aus dem gesamten Rems-Murr-Kreis vor Ort. Weitere Streifen aus Stuttgart und Ludwigsburg hatten sich bereits auf der Anfahrt befunden, wurden dann jedoch nicht mehr benötigt.