nach oben
Nach Schlagzeilen über sein Privatleben klagt Fußball-Bundestrainer Joachim Löw gegen eine Illustrierte. Er will eine Gegendarstellung - und geht dafür im badischen Offenburg vor Gericht.
Nach Schlagzeilen über sein Privatleben klagt Fußball-Bundestrainer Joachim Löw gegen eine Illustrierte. Er will eine Gegendarstellung - und geht dafür im badischen Offenburg vor Gericht. © dpa
12.07.2017

Prozess um Medienbericht über Joachim Löws Privatleben

Offenburg (dpa/lsw) - Vor dem Landgericht Offenburg wird an diesem Mittwoch (13.00 Uhr) der juristische Streit zwischen Fußball-Bundestrainer Joachim Löw (57) und einer Illustrierten des Offenburger Verlags Burda verhandelt.

Die wöchentlich erscheinende Zeitschrift hatte nach Angaben des Gerichts Anfang Mai über eine angebliche Beziehung Löws und einer Schauspielerin berichtet. Der Bundestrainer hatte daraufhin Klage erhoben und vom Gericht Recht bekommen. Löw will den Angaben zufolge den Abdruck einer Gegendarstellung erreichen. Der Verlag lehne dies ab, gegen die richterliche Anordnung habe er Widerspruch einlegt. Deshalb komme es nun zur Verhandlung.

Löw muss bei dem zivilrechtlichen Prozess nach Angaben des Gerichts nicht persönlich erscheinen, er könne sich durch einen Anwalt vertreten lassen (Az.: 3 0 143/17). Im August vergangenen Jahres war die Trennung des Bundestrainers von seiner Frau nach 30 Jahren Ehe bekannt geworden. Löw lebt nach eigenen Angaben in Freiburg.