nach oben
21.06.2013

Prozess um tödlichen Teenager-Streit beginnt

Rottweil. Nach einer tödlichen Auseinandersetzung unter Teenagern muss sich ein 15-Jähriger vor dem Rottweiler Landgericht verantworten. Er soll nach dpa-Informationen im Streit um ein Mädchen einen zwei Jahre älteren Jungen erstochen haben.

Die beiden waren am Zweiten Weihnachtstag 2012 in Vöhringen (Kreis Rottweil) aneinandergeraten. Schließlich soll der 15-Jährige ein Messer gezogen und mehrmals auf sein Opfer eingestochen haben. Der 17-Jährige wurde so schwer am Hals verletzt, dass er wenig später starb. Weil der Angeklagte minderjährig ist, findet der Totschlags-Prozess komplett hinter verschlossenen Türen statt.