nach oben
Radfahrer stirbt bei "Tour de Ländle" an Herzversagen © dpa
04.08.2010

Radfahrer stirbt bei „Tour de Ländle“ an Herzversagen

BAIERSBRONN/MÜHLACKER. Bei der Fahrradrundfahrt „Tour de Ländle“, die am vergangenen Samstag auch durch die Stadt Mühlacker führte, ist ein Teilnehmer an Herzversagen gestorben. Der 55-Jährige fiel am Dienstag an einem leichten Anstieg auf der Strecke von Baiersbronn nach Freudenstadt plötzlich von seinem Fahrrad und starb an Herzversagen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.  

Bildergalerie: Tour de Ländle - Tiefenbronn

Es ist der zweite Todesfall bei einer „Tour de Ländle“, sagte eine Sprecherin des Südwestrundfunks (SWR), der die jährliche Rundfahrt veranstaltet. Der Mann sei in einer kleinen Gruppe unterwegs gewesen. Der große Rest des Teilnehmerfeldes habe von dem Todesfall zunächst nichts bemerkt.

Bildergalerie: Tour de Ländle

Vor einigen Jahren habe es bereits einen ähnlichen Fall gegeben, sagte die Sprecherin. Man bedauere den Vorfall sehr und habe daher am Mittwoch vor der Abfahrt eine Schweigeminute abgehalten.Bei der 23. „Tour de Ländle“ fahren SWR-Angaben zufolge rund 2000 Menschen mit. Die Tour führt in sieben Etappen von Baden-Baden über Bad Schönborn, Bad Liebenzell, Baiersbronn, Bad Dürrheim, Titisee- Neustadt und Badenweiler nach Bad Säckingen (Kreis Waldshut), wo sie diesen Freitag (6. August) endet.