nach oben
02.10.2014

Radfahrer wird von abbiegendem Lkw erfasst und stirbt

Nach einem Unfall in Neumalsch ist am Donnerstagvormittag für einen 66 Jahre alten Radfahrer aus dem nördlichen Landkreis Karlsruhe jede Hilfe zu spät gekommen. Der vom Auflieger eines abbiegenden Sattelzuges erfasste Mann erlag noch an der Unfallstelle den erlittenen schweren Verletzungen.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes war der 66-Jährige gegen 10.55 Uhr als Erster einer vierköpfigen Rennradler-Gruppe auf dem Radweg parallel zur Bundesstraße 3 in Richtung Rastatt unterwegs und hatte die Kreuzung mit der Durmersheimer Straße (Landesstraße 608) bei Grünlicht passieren wollen. Tragischerweise wurde er dabei vom 54 Jahre alten Lenker des nach rechts auf die Landesstraße einbiegenden schweren Fahrzeugs übersehen. Der 66-Jährige wurde vom Auflieger erfasst, zu Boden geschleudert und zu allem Unglück überrollt. Obgleich die Besatzung eines zufällig in der Nähe befindlichen Krankentransportwagens schon Augenblicke später zur Stelle war und auch der rasch eintreffende Notarzt sich nach Kräften um den Schwerstverletzten mühte, konnte er letztlich nur den Tod des Mannes feststellen.

Ein zum Transport ins Krankenhaus hinzugerufener Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Die Landesstraße 608 zwischen Neumalsch und Durmersheim war wegen des Unfalles bis gegen 12.50 Uhr voll gesperrt.