nach oben
Zwei Frauen kamen ums Leben gekommen, zwei Männer wurden schwer und ein elfjähriges Mädchen leicht verletzt, als ein Mann wohl durch ein medizinisches Problem zum Crashfahrer wurde.
Zwei Frauen kamen ums Leben gekommen, zwei Männer wurden schwer und ein elfjähriges Mädchen leicht verletzt, als ein Mann wohl durch ein medizinisches Problem zum Crashfahrer wurde. © Symbolbild: dpa
29.05.2015

Rätselhafter Unfall mit zwei Toten: Unfallfahrer mit Gesundheitsproblem?

Zell im Wiesental. Der Verursacher eines Unfalls mit zwei Toten bei Zell (Kreis Lörrach) hatte wahrscheinlich gesundheitliche Probleme. Man müsse zwar noch die Untersuchung des schwer verletzten Mannes abwarten, aber das sei naheliegend, teilte die Polizei am Freitag mit. Zwei Frauen waren am Donnerstag ums Leben gekommen und zwei Männer schwer sowie ein elfjähriges Mädchen leicht verletzt worden.

Der Mann war mit seinem Auto am Donnerstagabend auf der B317 unterwegs, als er gleich zweimal einen vor ihm fahrenden Wagen rammte. Daraufhin wich das Auto vor ihm auf die Gegenfahrbahn aus und ließ den Mann passieren. Dann rammte der 53-Jährige mit seinem Auto das nächste vor ihm fahrende Fahrzeug und kam anschließend auf die Gegenfahrbahn ab. Dort kollidierte sein Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Die 84 und 79 Jahre alten Beifahrerinnen des entgegenkommenden Wagens starben noch an der Unfallstelle. Der 87 Jahre alte Fahrer verletzte sich wie der 53-Jährige schwer.

Ein weiteres Auto konnte nicht mehr ausweichen und fuhr noch auf das Fahrzeug des 87-Jährigen auf, wobei sich die elf Jahre alte Beifahrerin leicht verletzte. Alle Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.