nach oben
28.12.2015

Räuber drohen Asylbewerbern mit Maschinenpistole

Waghäusel. Trotz einer umfangreichen Fahndung konnten in der Nacht zum Montag in Waghäusel zwei bewaffnete Männer entkommen. Das Duo hatte sich um 1.50 Uhr vor der Gemeinschaftsunterkunft an der Friedrich-Hecker-Straße an dort abgestellten Fahrrädern zu schaffen gemacht, als zwei heimkehrende 20 und 21 Jahre alte Asylbewerber aus dem Kosovo auf sie aufmerksamen wurden.

Nachdem die jungen Männer zunächst von den Tätern durch Gesten zum Schweigen aufgefordert wurden, bedrohte sie einer plötzlich mit einer Maschinenpistole. Danach entfernten sich die Unbekannten in gemächlichem Tempo in östlicher Richtung. Obgleich die von den Geschädigten alarmierte Polizei neben sämtlichen zur Verfügung stehenden Kräften auch den mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Polizeihubschrauber einsetzte, führte die Fahndung nicht zur Festnahme.

Der Waffenträger ist etwa 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß, hatte langes, zum Zopf gebundenes Haar, trug einen Vollbart und war mit einer Militärjacke mit Tarnmuster sowie Springerstiefeln bekleidet. Sein Komplize ist etwa gleich alt, mit circa 1,75 Meter aber kleiner, ist Brillenträger und hat kurzes Haar. Hinweise nimmt die ermittelnde Kriminalpolizei unter Telefon (0721) 939-5555 rund um die Uhr entgegen.