nach oben
Symbolbild dpa
Symbolbild dpa © Symbolbild: dpa
21.07.2012

Randale im Wohnheim: Armbruch durch Schlagstock

Zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen Studenten der Fachhochschule Heilbronn und Polizeibeamten kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag am Studentenwohnheim in Heilbronn-Sontheim. Zuerst flogen Möbel, dann die Fäuste. Einem Randalierer wurde durch einen Schlagstockhieb der Arm gebrochen.

Die Beamten waren anlässlich einer Ruhestörung, ausgehend vom Studentenwohnheim, im Einsatz. Aus dem vierten Stock waren bereits vor Eintreffen der Polizei Möbel aus dem Fenster geworfen worden. Als die Beamten die Personalien der Anwesenden feststellen wollten, trafen sie auf völlig uneinsichtige, betrunkene und feiernde Studenten.

Ein 25-jähriger sollte zum Zwecke der Identitätsfeststellung in Gewahrsam genommen werden. Der ursprünglich aus Russland stammende Mann widersetzte sich massiv gegen die Gewahrsamnahme. Im Gerangel gelang es dem jungen Mann, einem Beamten die Taschenlampe zu entreißen. Mit dieser schlug er dann auf eine weitere Beamtin ein und traf sie am Schienbein.

Ein weiterer, 24-jähriger Student, ebenfalls Russlanddeutscher, mischte sich in das Geschehen ein und versuchte, den in Gewahrsam genommenen 25-Jährigen zu befreien. Hierbei nahm er einen Beamten von hinten in den Würgegriff. Nur durch den Einsatz weiterer Beamter wurde der Befreiungsversuch verhindert.

Der 24-jährige Russlanddeutsche konnte zunächst flüchten. Auf einem Schotterparkplatz hinter der Fachhochschule wurde er dann von einer Streife der Diensthundestaffel in Begleitung mehrerer Personen gesichtet. Als er von der Streife festgehalten wurde, kam ihm sofort ein weiterer 25-Jähriger zu Hilfe. Nur durch den Einsatz eines Schlagstockes gegen den 25-Jährigen, der sich dabei den Arm brach, konnte die Festnahme erfolgreich durchgeführt werden.

Von den eingesetzten Beamten wurden zwei Beamte leicht verletzt. Die jungen Männer verbrachten den Rest der Nacht in einer Arrestzelle des Polizeireviers. Zwei mussten eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Der junge Mann, der sich den Arm gebrochen hatte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen die Randalierer werden Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn vorgelegt. pol

Leserkommentare (0)