nach oben
Bei einem Zwischenstopp auf der Tank- und Rastanlage der A5 bei Bruchsal beschäftigen durchreisende Anhänger des FC Luzern die Polizeieinheiten aus Karlsruhe und Umgebung. Symbolbild: dpa
Bei einem Zwischenstopp auf der Tank- und Rastanlage der A5 bei Bruchsal beschäftigen durchreisende Anhänger des FC Luzern die Polizeieinheiten aus Karlsruhe und Umgebung. Symbolbild: dpa © Symbolbild: dpa
30.08.2012

Randalierende Fußballfans halten Karlsruher Polizei in Atem

Nach Belgien durchreisende Anhänger des FC Luzern beschäftigten bei einem Zwischenstopp auf der Tank- und Rastanlage der A5 bei Bruchsal Polizeieinheiten aus Karlsruhe und Umgebung.

Mehr als 200 Fans machten auf der Fahrt nach Genk mit insgesamt vier Reisebussen um 4.15 Uhr an der Autobahnraststätte Halt. Nachdem die Reisegruppe bereits bei einem Stopp auf der A5 bei Freiburg durch Diebstahls- und Sachbeschädigungsdelikte auffällig wurde, sorgte die Polizei mit zusammengezogenen starken Kräften aus den Polizeipräsidien Karlsruhe und Mannheim sowie den Polizeidirektionen Heidelberg und Rastatt-Baden-Baden für einen geordneten Pausenablauf.

Bei dem Stopp kam es bis auf das Abbrennen eines pyrotechnischen Gegenstandes zu keinen weiteren Störungen. Insgesamt waren 50 Polizeibeamte im Einsatz.

Leserkommentare (0)