nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild
10.02.2015

Randalierer besudelt Polizei absichtlich mit Blut

Blutige Sauerei: Nach einem handfesten Streit mit seinem Onkel hat sich ein junger Mann am Kopf verletzt und die anschließend alarmierte Polizei absichtlich mit seinem Blut bespritzt. Wie die Polizei berichtete, hatte der stark betrunkene und aggressive 23-Jährige in der Nacht zum Dienstag in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) die Beamten beschimpft und beleidigt.

Zudem habe er ständig versucht, die Uniformen der Polizisten sowie einen Streifenwagen mit dem Blut aus seiner Kopfplatzwunde zu beschmieren. Auch die herbeigeeilte Verstärkung wurde übel beschimpft und bespritzt. Seine ebenfalls betrunkene und aggressive Freundin wurde in Gewahrsam genommen. Die beiden müssen sich jetzt wegen Beamtenbeleidigung sowie gefährlicher Körperverletzung verantworten - und die Kosten für die Reinigung der Uniformen tragen.